Welche Wäschespinne ist die richtige?

Wäschespinnen sind praktisch und stabil, können im großen oder kleinen Grundstück gestellt und ganzjährig für die Wäschetrocknung im Freien genutzt werden. Doch die Auswahl ist groß und die Modelle ganz unterschiedlich, wodurch die Entscheidung nicht immer einfach fällt und man vor dem Kauf einige Punkte beachten sollte. Wie groß darf die Wäschespinne sein und welche Eigenschaften sollte sie aufweisen? Sehr beliebt sind Modelle, zum Beispiel vom Markenhersteller Leifheit, die sich mit wenigen Handgriffen in der Höhe verstellen, bei Nichtgebrauch zusammenklappen oder mit einer schützenden Abdeckung für die Leinen versehen lassen. Je einfacher die Bedienung und Handhabung ist, umso leichter lässt sich die Wäsche aufhängen und umso lieber geht man dieser Tätigkeit nach. Alle Modelle haben eine Gemeinsamkeit: sie sorgen für frisch duftende und schnell trocknende Wäsche, ohne dass man die Feuchtigkeit und den Wäschegeruch im Haus in Kauf nehmen muss. Auch in der kalten Jahreszeit kann eine Wäschespinne im Freien die Lösung zur Wäschetrocknung sein und begeistert mit leicht bedienbaren Mechanismen, die das Öffnen und Schließen ohne Probleme und ohne enormen Kraftaufwand ermöglichen. Sind die Leinen vor Verschmutzung oder den Einflüssen der Witterung geschützt, entfällt das Säubern der Wäscheleinen im Vorfeld und der Zeitaufwand zum Aufhängen der Wäsche mindert sich.

Stabilität und Belastbarkeit im Fokus

Eine hochwertige Wäschespinne ist heute bereits in der Standardausführung stabil und bietet in der Regel Platz für mindestens 2 Waschladungen. Größere Modelle sind vor allem für große Familien, oder aber für die Gemeinschaftsnutzung im Miethaus ideal und fassen mehr als zwei Ladungen frischer Wäsche. Damit auch Bettlaken und Bettwäsche, Badetücher und Tischdecken ihren Platz auf der Wäschespinne finden, sollte die Entscheidung auf Modelle mit langen Außenleinen fallen. Bei kleineren Wäschespinnen ist diese Option zwar nicht immer geboten, doch bereits ab mittlerer Größe wird das Befestigen von Tüchern und Laken keine Herausforderung. Nasse Wäsche, vor allem Jeans oder Jacken und Pullover, verfügt über ein hohes Gewicht. Dementsprechend ist eine stabile Wäschespinne, die bevorzugt fest im Boden verankert und umsturzsicher befestigt wurde zu bevorzugen und bietet eine bessere Performance durch viel höhere Möglichkeiten in der Belastbarkeit.

Eine alleinige Orientierung auf den Preis ist als Kaufkriterium nicht ratsam, da es in erster Linie auf die Qualität und Beschaffenheit, sowie die gewünschten Funktionen der Wäschespinne ankommt. Profimodelle klappen sich automatisch ein und sorgen für effektiven Leinenschutz, ohne dass der Nutzer selbst für eine Abdeckung sorgen oder die Wäschespinne manuell unter enormen Kraftaufwand auf- und zuklappen müsste. Wenn ältere Menschen oder Kinder die Wäschespinne nutzen, empfiehlt sich ein höhenverstellbares Produkt, dessen Leinen ohne gefährlich akrobatische Bewegungen erreichbar sind.

Auswahl anhand der eigenen Ansprüche

Die eigenen Kriterien und Ansprüche an die Wäschespinne sind der beste Ratgeber, dem man beim Kauf folgen sollte. Wer ein automatisiertes Modell bevorzugt, wird an einem manuell aus- und einklappbaren Modell wenig Freude haben und sich über seine Entscheidung zur Wäschespinne ärgern. Besonders wichtig ist die Größe, anhand der sich die Kapazität beim Wäsche aufhängen ergibt. Während sich kleine Wäschespinnen zwar optimal für kleine Grundstücke und Haushalte mit nicht mehr als 3 Familienmitgliedern eignen, würde die Größe für eine Familie mit hohem Wäscheaufkommen nicht ausreichen und anstelle einer Arbeitserleichterung für Mehrarbeit und eine notwendige Organisation sorgen.

Sehr wichtig ist der Schutz vor Verschmutzung, der bei vielen Modellen, zum Beispiel vom Hersteller Leifheit, mit einem automatischen Leinenschutz geboten wird und eine zusätzliche Abdeckung ausschließen lässt. Bei schwerer Wäsche können die Leinen im häufigen Gebrauch einmal nachgeben, was bei Wäschespinnen mit einfach nachstellbaren Wäscheleinen nicht zum Problem wird und sich ganz einfach beheben lässt. Betrachtet man Preis und Leistung in Gegenüberstellung und vergleicht Modelle mit der gewünschten Performance, wählt man eine überlegte Anschaffung und wird von der neuen Wäschespinne für die Außentrocknung begeistert sein.

Fazit: Es gibt nicht die “perfekte” Wäschespinne für jedermann, sondern ein breites Portfolio an unterschiedlichen Ausführungen und Größen, Modelle mit verschiedenen Funktionen und unterschiedlichem Handling. Daher ist der beste Tipp auch der Ratschlag, vor dem Kauf genau zu überlegen, welche Funktionen die Wäschespinne mitbringen soll und welche Größe sich auf einem freien Platz im Hinterhof oder im Garten eignet. Generell sind Wäschespinnen eine günstige und hochwertige Entscheidung, mit der frische Wäsche nicht länger nur ein Wunsch bleibt und sich zu jeder Jahreszeit realisieren lässt. Hochwertige Markenangebote überzeugen durch optimale Qualität.

Die Kommentare wurden geschlossen